11.03.15

Küchen Upcycle: Spüllappen aus altem Handtuch

Als ich diesen Beitrag zur Müllvermeidung in der Küche bei Maria gelesen habe wusste ich: Das mach ich auch! Was für eine tolle Idee, aus alten Handtüchern einfach und unkompliziert Spüllappen zu schneidern. 
Handtücher, zu alt zum Gebrauch, zu gut zum Wegwerfen, finden sich stapelweise in meinem Schrank. Man wirft ja nichts weg, wer weiß, wozu man sie noch brauchen kann? In diesem Falle für neue Lappen. 

Upcycling Tücher

Der alte Spülschwamm aus dem Naturladen, auf Basis nachwachsender Rohstoffe und zum Abkochen geeignet, hat mich nie überzeugt. Nach einmaligem Durchwaschen wurde er schon fadenscheinig, nach mehrmaligem Gebrauch geruchlich fragwürdig. Ein neuer Lappen war schon lange fällig, der Upcycle Beitrag kam genau richtig. 
Ich habe ein kleines Handtuch genommen, daher ist die Form meiner Spüllappen etwas anders geworden. Ich habe 5 Lappen aus einem Handtuch gewonnen, und ich bin hoch zufrieden! Die Lappen liegen perfekt in der Hand. Sie sind schön groß und weich, dabei aber durch die doppelte Lage sehr stabil. Doppelt gelegt wirken sie wie ein Schwamm. 

Genähte Lappen, klein und groß

Es mag komisch anmuten, über Putzlappen in Verzückung zu geraten, und doch tue ich genau das. Diese Lappen sind umweltfreundlich, praktisch, hygienisch und ich konnte einen abgelegten Gebrauchsgegenstand einer neuen Bestimmung zuführen. Herz, was willst du mehr?

Verlinkt beim Werkeltagebuch.

Kommentare:

  1. Hallo!

    Die sind super geworden! Und ich freue mich total darüber, dass Du so eine Freude damit hast, kann ich gut nachvollziehen, ging bzw. geht mir da ganz ähnlich.

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) Es hat auch wirklich Spaß gemacht, die zu nähen.

      Löschen
  2. Das finde ich auch super ! - Ich spüle übrigens mit einem Stück Luffa-Gurke - das ist perferkt - aber was für den Tisch abzuwischen braucht man ja auch immer. :-) LG

    AntwortenLöschen
  3. Bin über dein Kommentar im Originalbeitrag hier gelandet und kann deine Verzückung nur teilen - obwohl ich die Spültücher noch nicht nachgenäht habe. Die Betonung liegt aber eindeutig auf NOCH :)
    Vor allem genial finde ich das kleine Detail mit dem abgeschnittenen Rand, der zur Aufhängeschlaufe wird. Ich liebe solche Ideen! :)

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. guten morgen, agnieszka!
      also, dadurch, dass ich die Handtücher doppelt zusammengenäht habe, und die Naht nach innnen gestülpt habe, mache ich mir keine großen Sorgen um das Ausfransen. In Marias Originalbeitrag ist eine wunderbar ausführliche Anleitung dazu. Allerdings muss ich zugeben, dass bei dem Handtuch, das ich genommen habe, eine Lage genügt hätte, die Naht ist doch recht wulstig. Stört nicht weiter, dauert nur beim Trocknen.
      Wenn Du nur eine Lage verwenden möchtest, würde ich vielleicht einfach einen Zickzack-Stich nehmen, ggf. zwei übereinander?
      alles liebe und berichte doch, wie Deine Lappen geworden sind :)
      frederike

      Löschen
  5. Liebe Frederike,
    schau mal bei Zeiten bei uns rein, Liebe Grüsse.
    http://ambrosia.emporion.es/leben-ohne-plastik.html

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...