10.11.15

Organisiert Leben 3 - Das FLY-System, eine systematische Betrachtung

- Teil 3 der Fly-Serie

Und weiter geht's! Da wir ja nun in der Theorie wissen, dass wir uns weder krummlegen noch 14 Stunden am Tag Staubwedel und Besen schwingen müssen, um jederzeit eine präsentable Wohnung zu haben, fragt sich nur noch, wie das praktisch zu erreichen sein soll.

Ich werde das Ganze mal sehr systematisch präsentieren. Zum einen, weil ich hier einen Mehrwert zur Homepage bieten möchte (die ich ziemlich unübersichtich finde) und für manchen ein bisschen mehr Systematik im System hilfreich wäre. Zum anderen, weil sich das Fly-System nachgeradezu aufdrängt, systematisch dargestellt zu werden - es ist so wunderbar einfach strukturiert, das ist auch der Grund, warum es so wunderbar funktioniert. Und zuletzt möchte mein Akademiker-Hirn einfach allem und jedem ein System überstülpen - was soll man machen ;)
Also, auf zur Wissenschaft der Haushaltsführung!

Zunächst unterscheiden wir zwei Ebenen: Zeitlich und Räumlich.

1. Zeitliche Ebene

Alle anfallenden Aufgaben werden ihrer Frequenz entsprechend geordnet:

  • täglich
  • wöchentlich
  • monatlich
  • (viertel-jährlich)
  • jährlich

Täglich:
Aus den täglich anfallenden Aufgaben ergeben sich unsere Routinen. Routinen sind das hilfreichste und erfolgreichste Werkzeug, das uns die Fly-Lady an die Hand gibt. An verschiedenen Stellen (hier, hier) schreibt und spricht sie darüber, und eigentlich ist es ganz einfach: Täglich einen gewissen Grad an Ordnung aufrecht erhalten, und es wird nie mehr Hau-Ruck-Aufräum-Aktionen geben.
Es gibt am Tag 2, bzw. 3 Routinen, ja nachdem, was für den Flugaspiranten hilfreich ist. Hier findet ihr meine Routinen (die schon im April einigermaßen standen).*

Wöchentlich:
Die wöchentlichen Aufgaben werden als Daily Focus zusammengefasst. Dabei muss es sich nicht immer um konkrete Aufgaben handeln. Oft sind es nur Themen, unter denen ein Tag steht (so wie der Anti-Prokrastinations-Tag, what a day!)

Monatlich:
Jeder Woche des Monats wird eine Zone zugeordnet. Zonen sind neben den Routinen das zweite wichtige Element des Fly-Systems. Der Monat hat 5 Wochen - drei komplette und 2 halbe je am Anfang und Ende des Monats. Das heißt, das Haus oder die Wohnung kann in 5 Zonen aufgeteilt werden. Hier nun wird die Tiefenreinigung angesiedelt, die über das tägliche Sauberhalten hinausgeht: Unter den Schränken saugen, Schränke auswaschen. ... was auch immer dem Flugaspiranten in dem Sinn kommt. Das Gute ist, dass man 5 Tage Zeit für die Grundreinigung hat (die Wochenenden sind frei, yippieh!). Mehr als eine viertel Stunde am Tag muss man also auch hier eigentlich gar nicht machen. Die Grundreinigung wird also in tägliche Missionen in der jeweiligen Zone eingeteilt. Bis jetzt halte ich mich noch gar nicht an die Vorschläge auf der Website, sondern erstelle meine eigenen, je nachdem, was mir am Wichtigsten erscheint. Meine aktuellen Zone-Missions findet ihr hier.*


Jährlich:
Ganz klar zählen hier die jahreszeitlichen Aktivitäten hinein, wie Weihnachts-Vorbereitungen (grade das Thema auf der Fly-Seite). Hier muss ich noch Erfahrung sammeln, um darüber berichten zu können, so lange bin ich ja auch noch nicht dabei.


Im nächsten Teil dann erzähle ich etwas zu der räumlichen Einteilung und dann sollte das System hoffentlich etwas klarer geworden sein.

Weiterlesen: Teil 1Teil 2

* Kommt in Bälde...

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...