Posts mit dem Label Käse werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Käse werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

04.02.15

Frisch-Käse aus Joghurt

Was da seit gestern in meinem Nudelsieb vor sich hin tropft, recht kreativ beschwert mit diversen Töpfen und Gläsern, ist ein kleiner Frischkäse aus Joghurt. 


 Die Zubereitung ist denkbar einfach:


Frischkäse aus Joghurt

500g Naturjoghurt
ca 1 TL Salz

Den Joghurt mit Salz vermengen. Die Masse in ein sauberes Tuch geben (eine Stoffwindel eignet sich hervorragend), in ein Sieb stellen und 24 Stunden bei Zimmertemperatur abtropfen lassen. Wenn's schneller gehen soll, kann man das Tuch auch beschweren. 

Ob abgetropfter Joghurt schon den Namen Käse verdient, ist streitbar. Ich finde schon, und nicht immer muss alles wahnsinnig kompliziert sein. Das Prinzip hinter Käse ist doch folgendes: Milch gerinnt. Dadurch trennt sich das Flüssige (die Molke) vom Festen, dem Gerinnsel (der Käsebruch). Der Käsebruch wird zusammengepresst, die Molke läuft ab, der Käse ist fertig.
Der Unterschied liegt nun meines Kenntnisstandes nach darin, 1. wodurch die Milch gerinnt (Säurewecker, Lab), und daran anschließend 2. wie lange der Käse reift. Milch, die spontan versäuert (Dickmilch, Joghurt), wird zu Frischkäse verarbeitet. Da die spontane Säuerung aber immer gewisse Risiken birgt, fügt man der Milch eher gekaufte Joghurt-Kulturen (oder fertigen Joghurt) hinzu. Wird der Milch hingegen Lab zugesetzt, kann man daraus Hartkäse machen, der wiederum lange reifen kann.
Das ist erstmal mein laienhaftes Verständnis von der hochkomplexen Materie "Käse". Aber der Anfang ist gemacht und auch schon zur Hälfte verspeist :)


*Das Brot ist übrigens mein drittes Sauerteigbrot, Rezept folgt.





LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...